Behalten Sie Ihr Interesse am Gärtnern während Sie studieren und bleiben Sie fokussiert

Gärtnern macht Spaß. Auch viele junge Menschen begeistern sich für das Hobby, insbesondere, wenn sie selber aus einer Familie mit Garten kommen. Doch nach der Schule verlieren viele die Zeit oder die Lust am Gärtnern. Viele fangen an, zu studieren, und ziehen deshalb in eine fremde Stadt. Oft gerät das alte Hobby weit weg von zu Hause und dem heimischen Garten in den Hintergrund. Viele Menschen verlieren ihr Interesse am Gärtnern dann dauerhaft. Doch das muss nicht sein. Denn gerade im Studium gibt es viele gute Gründe dafür, den grünen Daumen zu erhalten.

shutterstock_402894571Gärtnern als Ausgleich zum Studienalltag

Wer zum Beispiel über www.schoolapply.com einen Studienplatz gefunden hat, denkt sich wahrscheinlich oft, das Gärtnern würde ihn vom Studium ablenken. Doch genau das Gegenteil kann der Fall sein. Denn jeder, der viel am Schreibtisch arbeitet, braucht einen Ausgleich. Das Gärtnern kann genau dieser Ausgleich sein. Nach vielen Stunden im Hörsaal und in der Bibliothek muss man manchmal einfach auf andere Gedanken kommen. Und könnte man sich einen besseren Kontrast zum Studium vorstellen als die Natur? Egal, ob man in der Großstadt nur Zimmerpflanzen auf dem Balkon pflegt oder sich im urbanen Gartenbau engagiert, wer sich um seine Pflanzen kümmert, kann gut vom Alltag abschalten.

Gärtnern stärkt Disziplin und Konzentrationsvermögen

Darüber hinaus bietet ein Garten auch die Möglichkeit, Fähigkeiten fürs Studium zu erlernen und zu vertiefen. Denn wer gärtnert, braucht viel Disziplin und Konzentration. Man muss sich auf die Pflanzen fokussieren können, um beim Gärtnern Erfolg zu haben. Ebenso ist es notwendig, einen festen Terminplan für seine Pflanzen zu haben, denn das Gießen und Pflegen kann man nicht unbegrenzt verschieben. Genau dies sind die Tugenden, die man auch im Studium braucht, um zum Beispiel eine Hausarbeit pünktlich abzugeben. Wer gärtnert, tut so auch etwas fürs Studium. Wer also anfängt, zu studieren, sollte sein Hobby Garten auf keinen Fall aufgeben.